Gemeinsam gestalten wir das Morgen in Westfalen

Datum

Mittwoch
18. September 2019

Uhrzeit

13.00 - 18.00 Uhr

Ort

Westfälischer Industrieklub Dortmund
Markt 6, 44137 Dortmund

Veranstaltung

Egal wo Sie hinschauen oder hinhören: Das Thema Digitalisierung ist überall präsent und heiß diskutiert. Gefühlt hat jeder Mensch eine andere Definition und, was noch viel erschreckender ist, eine andere Erwartungshaltung an die Digitalisierung. Was sie alles leisten soll, was sie verbessern soll, aber auch, wo sie bitte enden soll. Was wir häufig beim Reden vergessen ist, dass Digitalisierung nicht bedeutet, alles direkt zu Beginn richtig zu machen. Vielmehr gilt es auszuprobieren, auch mal zu scheitern, aber immer einer klaren Vision zu folgen. Denn digitale Trends stellen echte Chancen dar – können aber auch gesamte Geschäftsmodelle disruptieren. Da stellt sich die Frage: Wovon leben wir eigentlich morgen?

Das Digitalforum Westfalen ist eine Plattform von Unternehmern für Unternehmer, um wichtige Impulse und Denkanstöße für die Wettbewerbsfähigkeit im digitalen Zeitalter zu erhalten. Dabei steht ganz klar die Hands-on-Mentalität der Inhalte im Vordergrund. Unternehmer erzählen ihre digitale Geschichte, Experten diskutieren digitale Trends und der Zukunftsmanager Pero Mićić hebt in seiner Keynote die Relevanz einer klaren digitalen Vision und Strategie hervor.

Timeline

13:00 Uhr

13:00 – 14:00 Uhr (60 Minuten)

Akkreditierung

14:00 Uhr

14:00 – 14:15 Uhr (15 Minuten)

Begrüßung

Das Thema Digitalisierung bewegt. Es bewegt unsere Gemüter, es spaltet Geister, aber nur selten löst es wirklich eine „Bewegung“ aus. Beispielsweise in Richtung einer digitalen Vision. Für den Initiator des Digitalforum Westfalen Andreas Rother steht genau diese Bewegung im Fokus. Auch die Initiativen der Wirtschaftsförderung Dortmund, vertreten durch ihren Geschäftsführer Thomas Westphal, zeugen von digitaler Bewegung. Gemeinsam mit unserer Moderatorin Lena Reuter werden die beiden Herren die Weichen für einen bewegten Nachmittag stellen.

Andreas RotherGeschäftsführer ahd GmbH & Co. KG | Gastgeber

Thomas WestphalGeschäftsführer Wirtschaftsförderung Dortmund

Lena ReuterModeratorin

14:15 Uhr

14:15 – 15:00 Uhr (45 Minuten)

Keynote – Wovon leben wir morgen?

Die Zukunft hält so einiges für den deutschen Mittelstand bereit. Dazu zählen sowohl Chancen als auch Risiken, die mit der zunehmenden Digitalisierung einhergehen. Der Zukunftsmanager Pero Mícíc stellt den Teilnehmern in seiner Keynote die Frage „Wovon leben Sie morgen?“ und konfrontiert gekonnt mit kritischen, provokativen, aber auch ermutigenden Gedanken.

Dr. Pero MićićZukunftsmanager & Gründer sowie Vorstand der FutureManagementGroup AG

15:00 Uhr

15:00 – 15:10 Uhr (10 Minuten)

Pause

15:10 Uhr

15:10 – 15:40 Uhr (30 Minuten)

Unternehmervortrag – Chancen der Digitalisierung richtig nutzen

Digitale Geschäftsmodelle sind aktuell in aller Munde. Viele Unternehmen beschäftigen sich mit diesen oder sehen sich durch diese einem zunehmenden Handlungsdruck ausgesetzt. Konventionelle, sequentiell ablaufende Prozesse werden vielerorts durch digital vernetzte Systeme, die Informationen und Handlungsempfehlungen quasi in Echtzeit liefern, verdrängt. Wie gehen etablierte Unternehmen mit diesem Handlungsdruck um?

Dr. Ralf GärtnerGeschäftsführer PROTIQ GmbH

Der Vortrag beschreibt die Motivation und den Weg eines internen Start-Ups der Phoenix Contact Gruppe aus dem internen Werkzeugbau heraus in eine eigenständige Gesellschaft, die PROTIQ GmbH. Dabei steht die PROTIQ GmbH für die additive Einzelstückfertigung – den sog. 3D-Druck – für den Weltmarkt.

15:40 Uhr

15:40 – 16:10 Uhr (30 Minuten)

Unternehmervortrag – Digitale Transformation in der Praxis

Um das Morgen in Westfalen zu gestalten, sind gänzlich neue Kompetenzen und ein verändertes Mindset gefragt. Wandel ist nicht länger ein notwendiges Übel, sondern wird zum geschätzten Wegbegleiter. Peter Kaetsch spricht in seinem Vortrag von einer digitale Infrastruktur und digitalen Prozessen ebenso wie von den Herausforderungen der Digitalisierung an den Menschen selbst.

Peter KaetschVorstandsvorsitzender BIG direkt gesund

Er nimmt die Teilnehmer zudem mit auf einen Exkurs in die digitale Gesundheitswelt – und thematisiert dabei unter anderem den Einsatz digitaler Gesundheitsprodukte wie beispielsweise die Telemedizin und digital gestützte Therapien.

16:10 Uhr

16:10 – 16:30 Uhr (20 Minuten)

Kaffee-Pause

16:30 Uhr

16:30 – 16:45 Uhr (15 Minuten)

Short-Keynote – Smart City und Digitalisierung: Das Dortmunder Modell

Details folgen.

Dr. Jan Fritz RettbergChief Information/Innovation Officer Stadt Dortmund

16:45 Uhr

16:45 – 17:00 Uhr (15 Minuten)

Short-Keynote – Digitale Bildung für das digitale Morgen

Digitale Bildung ist wichtig. Erst auf Basis digitaler Bildung kann ein digitales Grundverständnis entstehen. Die Komplexität des heutigen Zeitalters lässt dieses Grundverständnis zu einer essentiellen Voraussetzung für soziale Teilhabe werden. Und nicht nur das. Im Idealfall nutzen wir nicht nur die Vorteile der Digitalisierung, sondern tragen unseren Teil dazu bei, sie zielführend und im Sinne der Gesellschaft weiterzuentwickeln.

Prof. Dr. Klaus ZeppenfeldPräsident Hochschule Hamm-Lippstadt

Neben grundlegender Bildung wie Lesen, Schreiben und Rechnen entwickelt sich digitale Medienkompetenz somit zur Kulturtechnik des 21. Jahrhunderts. Klaus Zeppenfeld stellt in seiner Keynote unter anderem dar, warum die Weichen für das Erlernen dieser Technik bereits im Kindesalter gestellt werden.

17:00 Uhr

17:00 – 17:45 Uhr (45 Minuten)

Podiumsdiskussion – Wie gestalten wir das Morgen in Westfalen?

Wir befinden uns mitten in ihm – dem War of Talents. Jetzt erst einmal tief durchatmen und nicht in Panik ausbrechen. Oder besser doch?

Hubertus WinterbergGeschäftsführer Südwestfalen Agentur

Dr. Jan Fritz RettbergChief Information/Innovation Officer Stadt Dortmund

Digitalisierung bedeutet Wandel. Wandel benötigt Führung. Führen bedeutet auch, aus Fehlern zu lernen. Oder doch besser alles beim ersten Mal richtig machen?

Prof. Dr. Klaus ZeppenfeldPräsident Hochschule Hamm-Lippstadt

Bastian SiebersVorsitzender der Geschäftsführung babymarkt.de GmbH

Digitalisierung vs. Regionalität. Digitalisierung vs. Ethik. Echte Widersprüche oder nur scheinbare Widersprüche? Wir sind gespannt auf die Meinung unserer Experten!

Thomas GrigoRessortleiter Informationstechnologie Sozialwerk St. Georg | Geschäftsführer INTZeit-Arbeit gGmbH

André DreissenGeschäftsführer Stadtwerke Soest GmbH

17:45 Uhr

17:45 – 18:00 Uhr (15 Minuten)

Abschlussrede & Ausblick

Wir ziehen ein Resümee: Wie kann digitale Bewegung in der Realität aussehen? Wie können wir das digitale Morgen in Westfalen gemeinsam gestalten? Etwas wichtiges möchten wir Ihnen an dieser Stelle auf jeden Fall mitgeben: Den Mut, einfach mal etwas auszuprobieren. In irgendeine Richtung muss es gehen, warum also nicht nach vorne in die Offensive? Mit einer klaren, digitalen Vision fällt dieser Schritt nach vorne bestimmt bereits ein bisschen leichter.

Andreas RotherGeschäftsführer ahd GmbH & Co. KG | Gastgeber

Lena ReuterModeratorin

18:00 Uhr

18:00 – offen

Networking bei fliegendem Buffet & Getränken

Speaker

Dr. Pero Mićić

Zukunftsmanager

Es gibt viele Trendforscher, Zukunftsforscher und Querdenker. Für den Zukunftsmanager Pero Mićić sind ihre Ideen und Szenarien zunächst nur Rohmaterial. Erst wenn man Zukunftswissen heute wirksam macht, hat es wirklich einen Wert.

Thomas Westphal

Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Dortmund

Die Aufgabe der Wirtschaftsförderung Dortmund ist es, die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Dortmund zu fördern. Der Antrieb von Thomas Westphal und der Wirtschaftsförderung besteht entsprechend darin, gemeinsam Lösungen zu entwickeln, um die digitale Transformation des westfälischen Wirtschaftsraumes zu gestalten.

Dr. Ralf Gärtner

Geschäftsführer PROTIQ GmbH

Der Kundennutzen steht im Vordergrund“. Im 3D-Druck bieten digitale Plattformen bereits heute vielfältige Möglichkeiten, den Kundennutzen zu steigern und Wartezeiten zu reduzieren. Die Vernetzung dieser Plattformsysteme stellt die Zukunft der Kundenorientierung dar.

Peter Kaetsch

Vorstandsvorsitzender BIG direkt gesund

Peter Kaetsch ist seit 2014 Vorstandsvorsitzender der BIG direkt gesund. Nach zehnjähriger AOK Erfahrung, übernahm der diplomierte Betriebswirt für weitere zwölf Jahre Führungsfunktionen bei Krankenkassen unterschiedlicher Kassenarten. Er wechselte 2010 in den Vorstand der BIG direkt gesund.

Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld

Präsident Hochschule Hamm-Lippstadt

Als amtierender Präsident der Hochschule Hamm-Lippstadt treibt Klaus Zeppenfeld die digitale Transformation der Hochschullandschaft und der Gesellschaft aktiv voran. Der promovierte Informatiker beendete 2009 seine Professur an der Fachhochschule Dortmund, um den Aufbau der HSHL als Gründungspräsident zu begleiten.

Hubertus Winterberg

Geschäftsführer Südwestfalen Agentur

Das Herz von Hubertus Winterberg schlägt für Südwestfalen: Als Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur treibt er das NRW-Strukturförderprogramm REGIONALE 2025 Südwestfalen („digital – nachhaltig – authentisch“) federführend voran.

Thomas Grigo

Ressortleiter IT Sozialwerk St. Georg

Thomas Grigo studierte VWL und ist bis heute ein klarer Verfechter der Arbeitsteilung. Als Berater hat er diese Denkweise über Jahre hinweg in Unternehmen getragen. Heute ist er Geschäftsführer der INTZeit-Arbeit gGmbH und IT-Verantwortlicher des Sozialwerk St. Georg.

Dr. Jan Fritz Rettberg

Chief Information Officer Stadt Dortmund

Dr. Fritz Rettberg promovierte an der TU Dortmund im Innovations- und Technologiemanagement. Er hat den Masterplan Energiewende der Stadt Dortmund federführend erarbeitet und ist verantwortlich für die Leitstelle Energiewende Dortmund (L.E.D.)

André Dreißen

Geschäftsführer Stadtwerke Soest GmbH

André Dreißen lenkt seit 2014 die Geschicke der Stadtwerke Soest Unternehmensgruppe als Alleingeschäftsführer. Zuvor bekleidete er verschiedene Positionen beim Beratungsunternehmen IDS Scheer und war von 2009 bis 2013 Geschäftsführer bei den Stadtwerken Greifswald.

Bastian Siebers

Vorsitzender der Geschäftsführung babymarkt.de

Bastian Siebers ist Vorsitzender der Geschäftsführung von babymarkt.de – dem Online-Spezialisten und absoluten Kundenliebling im Bereich Baby- und Kinderausstattung. Er studierte Betriebswirtschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit Abschluss als Diplom-Kaufmann.

Lena Reuter

Moderatorin

Die Moderatorin Lena Reuter kommt aus dem Ruhrgebiet und leitet bundesweit Interviews und Podiumsdiskussionen auf Konferenzen, Messen und Firmenevents. Die studierte Kommunikations- und Medienmanagerin sorgt mit ihrer empathischen Art für den perfekten Rahmen des Digitalforums.

Warum teilnehmen?

Echte Impulse

Sie erhalten praxisorientierte Impulse von anderen Unternehmen, die ihre digitale Geschichte bereits angefangen haben zu schreiben und die gemachten Erfahrungen mit Ihnen teilen wollen.

Hands-On

Die Speaker vermitteln ihr Wissen mit einer Hands-On-Mentalität. Am Ende soll jeder
Teilnehmer mit einem Kopf voller neuer Ideen und einem kleinen, digitalen Werkzeugkoffer ins eigene Unternehmen zurückkehren.

Aktiver Austausch

Sie können in direkten Austausch mit anderen Unternehmern treten, die vielleicht vor ähnlichen Herausforderungen stehen wie Sie. Lernen Sie voneinander und tragen Sie den digitalen Wandel aktiv in Ihr Unternehmen.

Tickets

Normales Ticket

69,- €

Jetzt bestellen
Veranstalter

Managed Services Provider ahd

Wir sind ein Managed Services Provider mit über 30 Jahren Erfahrung in der IT-Branche. Unsere Kunden unterstützen wir mit modularen und transparenten Services bei der Entwicklung und Umsetzung ganzheitlicher IT-Strategien – in der Private Cloud, Public Cloud und in hybriden Szenarien. Unser Team aus 100 ahd’lern arbeitet jeden Tag daran unsere Vision, IT-Welten zu vereinen, in die Realität umzusetzen.

Wir wollen das digitale Morgen in Westfalen mitgestalten. So entstand auch die Idee zum Digitalforum Westfalen. Es gibt einfach digitale Geschichten, die erzählt werden müssen. Wir schaffen gemeinsam mit unseren Partnern eine Plattform für genau diese Geschichten. Ein großes Danke an dieser Stelle an alle Beteiligten, dass wir ein solches Format gemeinsam auf die Beine gestellt haben!